Mitgliederversammlung der THW-Helfervereinigung Dülmen

Im Februar stand die Mitgliederversammlung der THW-Helfervereinigung an. Neben den Mitgliedern, konnte der Vorsitzende Frank Bertelsbeck den Geschäftsführer der THW-Geschäftsstelle Münster Josef Frieling aus Münster begrüßen, der ebenfalls an der Versammlung teilnahm. 

Die stv. Vorsitzende Denise Zollorsch stellte den Jahresbericht des Jahres 2015 anhand einer PowerPoint Präsentation vor. Mit über 580 Einsatzstunden sei es ein einsatzreiches Jahr 2015 gewesen, so Zollorsch.

Den größten Anteil daran hatten die Einsätze im Zusammenhang mit dem Flüchtlingsaufkommen, wo beispielsweise Betten in Hallen aufgebaut oder weitere Logistikaufgaben übernommen wurden.

Neu im Jahr 2015 war eine Arbeitgeberehrung des THW auf der Messe A+A in Düsseldorf, wo das „Toyota Autohaus Gehrmann“ aus Nottuln als hervorragender Arbeitgeber eines Dülmener THW-Helfers geehrt wurde. „Der Arbeitgeber steht hinter seinem Mitarbeiter und unterstütz ihn z.B. mit der Freistellung von der Erbringung seiner Arbeitspflicht für Einsätze, Fortbildungen  und Dienstveranstaltungen des THW“, teilte der stv. Ortsbeauftragte Mario Rentemeister mit.

Fünf Helfer des Ortsverbandes besuchten im vergangenen Jahr Lehrgänge an den THW Bundesschulen, die sich im nordischen Hoya oder im schwäbischen Neuhausen befinden.

Zu den Neuanschaffungen des Fördervereins im Jahre 2015 gehörten unter anderem zusätzliche Gerüstbauteile für das Einsatz-Gerüstsystem (EGS), ein Akkuschrauber und ein Regalsystem für die THW-Unterkunft.

Mit dem Tagesordnungspunkt Wahlen, begann eine neue Ära. Für das Amt des Vorsitzenden stand Frank Bertelsbeck nicht weiter zur Verfügung. Georg Schulze-Bremer wurde mehrheitlich aus der Versammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt und dieser wird nun den langjährigen Vorsitzenden Bertelsbeck ablösen. Er bildet ab sofort mit den Wiedergewählten Denise Zollorsch (stv. Vorsitzende), Ludger Schulte (Schatzmeister) und Mario Rentemeister (Schriftführer) den neuen Vorstand.

Der Jugendbetreuer Philip Sommer schilderte im Anschluss kurz die Situation in der Jugendgruppe. Aktuell seien 17 THW-Junghelfer in der Jugendgruppe, darunter auch ein Mädchen. Drei ehemalige Junghelfer würden aktuell in der Grundausbildung ausgebildet und in diesem Frühjahr ihre Prüfung ablegen.  

Dann  ergriff der THW-Ortsbeauftragte Boris Basteck das Wort und bedankte sich bei seinen Helfern für die geleistete Arbeit in 2015. Er hielt sich bewusst kurz mit seinen Worten und nutzte die Gelegenheit viel lieber, um gemeinsam mit Geschäftsführer Josef Frieling verdiente Helfer auszuzeichnen.

Ehrungen für langjährige Mitwirkung im THW:
10 Jahre: Jan Brake, Philip Sommer, Pascal Zeyen,
20 Jahre: Sonja Bonekamp, Denise Zollorsch, Boris Basteck
30 Jahre: Ludger Schulte, Norbert Slembeck,  

Ehrungen "THW-Helferzeichen in Gold":
Georg Schulze-Bremer, Patrick Mosler, Kristian Scheda, Björn Basteck

Ehrung "THW-Helferzeichen in Gold mit Kranz":
Oliver Kind

Zum Ende der Versammlung dankte Basteck dem ehemaligen Vorsitzenden Frank Bertelsbeck für seine geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren, da dieser nun einen Tapetenwechsel vollziehen und sich aus dem THW-Leben zurückziehen werde. Als Dankeschön für seine Arbeit im Verein sowie der Einsatzeinheit,  bekam er von der Helferschaft einen funkelnd neuen THW-Helm mit den Unterschriften aller Helfer überreicht.
 

 

Fotos: Florian Zollorsch (THW)
Vielen Dank für die Bereitstellung des Fotomaterials!